Jetzendorfer beim Einrad 1/2-Marathon beim Haßbergritt 2018

Jetzendorfer beim Einrad 1/2-Marathon beim Haßbergritt 2018

Unter strahlend blauem Himmel veranstaltete der TV-Hofheim (Unterfranken) am 06.05.2018

bei herrlich warmen Frühlingstemperaturen zum 11. Mal das zwischenzeitlich weit bekannte Mountainbike-Rennen in den von uns 260 km entfernten Haßbergen. Dabei gingen 271 Mountainbiker und 11 hoch motivierte Einradfahrer an den Start. Während sich Belinda Bebst in der 26 Zoll-Einrad-Klasse für den TSV Jetzendorf der Konkurrenz stellte, startete Benjamin Bebst mit seinem 36 Zoll-Einrad in der Unlimited-Klasse. Die Veranstalter freuten sich sehr über die Teilnahme der Einradfahrer.

Auch dieses Jahr war wieder eine sehr anstrengende Strecke von 23 km mit insgesamt 822 Höhenmetern und Steigungen von weit über 10 % zu überwinden. Die Streckenführung war bei häufig wechselnden Fahrbahnbelägen (Teerstraßen, Waldwege, Sandwege, Flurpfade) sehr ausgewogen. Dieses mal mussten sich die Einradfahrer allerdings auf den ersten 18 Kilometern in einem ständig wechselndem bergauf, bergab bis zum höchsten Punkt der Strecke, der „Schwedenschanze“, hinaufkämpfen. Anschließend ging es die letzten 5 km kontinuierlich steil bergab in Richtung Ziel, dem Startpunkt auf dem Marktplatz von Hofheim.

Während die Mountainbiker auf den Downhill-Passagen die Bremsen lösen und in voller Fahrt zu Tale rasen können, müssen die Einradfahren, mangels einer Leerlaufnabe, auch beim Bergabfahren ständig in die Pedale treten und die Bremse sachte dosieren. So manches Verbremsen bewirkte auch dieses Mal einen Freiflug ins Gelände. Aber dank der Schutzkleidung ist dieses Geländerennen wieder ohne Verletzungen absolviert worden.

Belinda Bebst erreichte in der Klasse der 26 Zoll-Muni-Einräder mit einer gegenüber dem letzten Jahr um drei Minuten verbesserten Zeit von 1:57:24 Stunden den 3. Platz in der Altersgruppe "Damen Elite" und den 6. Platz bei der Gesamtwertung über Männer und Frauen (sechs Starter-/ innen).

Benjamin Bebst konnte in der Unlimited-Klasse bis 36 Zoll-Einräder seine Vorjahreszeit um 20 Minuten verbessern und kam mit 1:50:10 Stunden wieder auf den 2. Platz in der Altersklasse 50+ und auf den 4. Platz bei der Gesamtwertung (M/W) (fünf Starter-/ innen).

Belinda und Benjamin freuen sich über ihre Platzierungen, da dieses Rennen auf der 1/2-Marathondistanz momentan zu einem der anspruchsvollsten Wettkämpfe für Einradfahrer zählt. In jedem Fall war es für Benjamin eine guter Test für die DM 2018 im Einrad-Marathon in Görlitz und für Belinda ein gutes Training für die Einrad-WM 2018 in Südkorea.