2. Jedermann-Zehnkampf München 8/9.7.2017

….und aus Jetzendorf war Philipp Clauß dabei....

k-DSC04077.JPG

Im April diesen Jahres trafen sich Helga und Philipp beim Edeka… „10 Kampf- Philipp, bist Du dabei?“ Ein Traum konnte wahr werden. Im Laufe der nächsten Monate verbrachte Philipp viel Zeit in verschiedenen Sportanlagen. Ob gemeinsame Vorbereitung der Zehnkämpfer im Dante Stadion, das Feilen in Jetzendorf mit Thomas an den Feinheiten so mancher Disziplin, in Pfaffenhofen halfen Silvia und Klaus ihm über die Stabhochsprung-Latte zu springen und auch eine Verletzungspause

konnte ihn nicht vom Ziel abbringen. Die Vorbereitungszeit war viel zu kurz, waren da nicht noch die 1500 Meter?!?!
Am 8.7.17 war es endlich soweit. 4 Gruppen und fast 60 Zehnkämpfer starteten bei gutem Wetter. Für Philipp ging es mit 100 Meter los. 12,39 Sek., ein ordentlicher Einstieg und die erste Nervosität legte sich. Dazu 5,45 m im Weitsprung, so ergaben sich die ersten 1000 Punkte. Ob das so gut weiter geht? Kugelstoßen, nicht gerade die Stärke von Philipp, aber 7,44m konnten sich mit 6 kg sehen lassen. Die Stimmung unter den Athleten war einzigartig. Jeder feuerte den anderen an. So kam Philipp mit übersprungenen 1,60 m in die Nähe seiner persönlichen Bestmarke im Hochsprung. Am Ende vom 1. Tag gab es noch den 400 Meter Lauf. Bei einer neuen persönlichen Bestleistung von 58,80 Sek. blieb die Uhr stehen.
Am Abend des ersten Tages gab es dann noch eine Pasta-Party für alle Athleten und Helfer mit Salaten, Nudeln und Lasagne. Es war eine super Stimmung den ganzen Tag lang.
Am Morgen des 2. Tages gab es bis kurz vor dem Start der 110 Meter Hürden wolkenbruchartige Regenfälle. 19,25 Sek über ungewohnte Hürdenhöhen, das war eine gute Zeit.. Danach ging es weiter zum Diskuswurf. Mit Hilfe so mancher Tipps unter den Athleten schaffte er eine Weite von 19,06 Metern mit einem 1,75 kg Diskus. Darauf folgte das persönliche Highlight des Tages, der Stabhochsprung. Der Anlauf passte gar nicht und so entschied Philipp sich sehr niedrig einzusteigen. Mit jedem Sprung und dem Gefühl von den anderen Zehnkämpfern in die Höhe getragen zu werden, kam die Sicherheit zurück.
Mit einer persönlichen Bestleistung von 2,60 Metern kann er für sich sagen, das hat sich echt gelohnt. Auch im Speer Wurf brachte er eine super Leistung mit 29,35m mit dem 800 Gramm Speer zu Stande. Und zu guter Letzt, der Teil, bei dem alle 10-Kämpfer noch einmal alles geben was noch drin ist, die 1500 Meter. Durch die großartige Unterstützung der Fans und anderen Teilnehmern haben es alle Athleten wohlbehalten ins Ziel geschafft. 7:22,50 min., war der Abschluss eines langen Wettkampfes. Insgesamt 3783 Punkte in der Altersklasse MJU20 erzielte Philipp bei seinem ersten, aber sicherlich nicht letzten 10 Kampf.
Das Miteinander, die gegenseitige Unterstützung, das Gefühl „einer für alle, alle für einen“ und das Freuen mit den Anderen ist das Beste was Philipp an diesem Wochenende erleben durfte. So eine Gemeinschaft gibt es nur unter den Zehnkämpfern. Es war ein unvergessliches Wochenende mit dieser „Familie“.